Berliner Clubkultur erhalten

Seit mehr als einem Jahr steht sämtlicher Clubbetrieb still. Viele Menschen haben ihre Jobs verloren und sicherlich werden auch viele im Laufe des Jahres ihren Lieblingsclub verloren haben. Clubs sind nicht einfach nur Orte zum Tanzen. Für viele sind sie die einzigen Orte, an denen sie tatsächlich sie selbst sein können. Ein Zuhause, in dem sie sich frei bewegen können, ohne die Angst angegriffen zu werden.

Ich kämpfe dafür, dass diese Orte Pandemie und Gentrifizierung überleben. Dafür, dass Menschen wichtige Community-Räume nicht verlieren und Berlin weiterhin seine Vielfalt und Offenheit lebt.

Die neu geschaffenen Lärmschutzfonds sind ein erster Ansatzpunkt, um Clubkultur in der Stadt zu ermöglichen und zu sichern. DIE LINKE setzt sich weiterhin auf Bundesebene dafür ein, dass Clubs als Kulturorte baurechtliche Anerkennung finden.


Foto: http://www.lenaganssmann.com/